Workshop im März

Es ist jetzt schon etwas her, aber da wir gerade beim Thema Usedom sind, schiebe ich einen kleinen Beitrag zum Workshop im März auf der Insel ein.

Schon seit einiger Zeit erreichen mich immer mal wieder Anfragen, ob ich mir nicht im Rahmen eines kleinem Workshop Termins etwas in die Karten schauen lassen möchte 🙂  Oder einen Schritt weitergedacht, ob ich mit einer gewissen Regelmäßigkeit, Workshops zum Thema Lichtfürung bzw. Lichtgestaltung anbiete? Um mich der Antwort auf diese Fragen ein Stück anzunähern, habe ich mein Auto mit allerlei Gerümpel vollgepackt und die Reise nach Usedom angetreten. Das Hotel Baltic hat uns dort alles zur Verfügung gestellt was wir brauchten, neben einem großen Seminarraum gab es super Verpflegung und natürlich Insel Know How sowie gute Kontakte zu den Menschen auf Usedom. Letzteres ist besonders wichtig, denn so sind wir an tolle Locations herangekommen.

Im Wesentlichen hatten wir die folgenden Themenfelder:

Studioblitze vs. Systemblitze unter Studiobedingungen

Blitzlicht im Zusammenspiel mit natürlichem Licht

Systemblitze unterwegs im Einsatz (less gear 🙂  )

Lichtmalerei mit Handlampen bzw. Leuchtstoffröhre

Mein Fazit zu dem Workshop: Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, da ich mit den Teilnehmern (übrigens ein sehr lustiger Haufen) auch neue Sachen ausprobiert hatte, wie zum Beispiel bei den Aufnahmen vom Trabbi in der Kesselhalle des HTM. Langweilen würde mich die Vorstellung, bei einem solchen Workshop immer die gleichen Themen abzuspulen. Ich bin vor allem Fotograf. Mich interessieren dabei neue Themen und Motive. Den experimentellen Elementen einen Freiraum, dem ungewissen Ende eine Chance zu geben, dafür muss bei aller Planbarkeit auch in einem Workshop Platz bleiben.

Falls es zu dem Thema etwas Neues gibt, werde ich es hier kundtun 🙂

Christoph


4 Antworten zu “Workshop im März”

  1. HaJo sagt:

    Der Workshop auf der Insel Usedom war einfach nur genial, es ist einigen regelrecht ein Licht aufgegangen. Das “spielen” mit Licht in allen möglichen, und auch unmöglichen Arten hat mir persönlich sehr viel gebracht, dafür ein herzliches Dankeschön an unseren sehr kompetenten und geduldigen Referenten!!!
    Hier meine Interpretation vom “Trabbi im Licht” : http://farm3.static.flickr.com/2783/4453653751_ba8554c6b3_b.jpg

  2. Sascha sagt:

    Jep….der Workshop war der absolute Hammer und sehr interessant, sehr gut geführt und hat unheimlich viel Spaß gemacht.

    hier einige Bilder von mir ……

    http://www.flickr.com/photos/43446291@N04/sets/72157623680620376/

  3. Frank S sagt:

    Es hat so viel Spaß gemacht, dass man gar nicht merkte, wie die Zeit verging.

  4. Petra sagt:

    Es war wirklich beachtlich und erstaunlich, was du uns in der kurzen Zeit an Vielseitigkeit und spannenden Ausführungen, gezeigt und erklärt hast.
    Mein herzliches Dankeschön nochmals an Dich !

    Liebe Grüsse
    Petra

Hinterlasse eine Antwort