rock hard shoot harder

hört sich übertrieben an, war aber so. Hier die Eckdaten:

Musiker
MIKROKOSMOS 23

Kunde
unterm durchschnitt Schallplatten Int.

Fotolocation
besetztes Haus & irgendein Wald in NRW

Dauer
22 Uhr abends bis 10 Uhr frühs

positiv hervorzuheben
Sonnenaufgang im Wald erlebt, Kaffeecola, nette Band

negativ hervorzuheben
kurze Sommernächte, Mückenstiche und entzündete Mückenstiche

Für das neue Album von MIKROKOSMOS 23 haben wir vor zwei Wochen ein kleines Promoshooting gemacht. Zusammen mit Andreas von unterm durchschnitt und den Jungs von der Band habe ich im Vorfeld einige Konzeptideen entwickelt. Einiges davon konnten wir in der viel zu kurzen Nacht umsetzen, anderes (speziell die Sachen im Wald) ließ sich leider nicht wie geplant realisieren. Ursprünglich wollte ich einige Lichtmalereien im nächtlichen Wald mit verschiedenen Lampen machen, wir haben allerdings vorher im Studio total die Zeit vergessen und plötzlich wurde es draußen hell. Da wir es nicht weit bis zum Stadtrand hatten, beschlossen wir, es doch zu riskieren. Der Tag war schon fast angebrochen und die Belichtungszeiten konnten trotz aller Tricks nicht über 3 Sekunden gehalten werden – geplant waren Aufnahmen im Minutenbereich. Egal – wir hatten viel Spaß. Besonders lustig war ein schräger Typ den wir gegen 5:30 Uhr im Wald antrafen. Mit Blockflöte in der einen Hand, einer großen Blume in der anderen und dazu in Unterhose flötete er die Natur wach – das war einer der Höhepunkte des Shootings.

Ich zeige hier eine kleine Auswahl, weitere Bilder kommen später, da sie erstmal exklusiv für die Presse zurückgehalten werden.

Also, Danke Peter, Matze, Toni, Tom und Andreas für das lustige Shooting, vielleicht holen wir die Aktion im Wald ja irgendwann mal nach.

Und so sah es dort aus:


Hinterlasse eine Antwort