Individualität und Gemeinschaft

Heute möchte ich ein aktuelles Projekt zeigen, mit dem ich sehr glücklich bin. In Köln Widdersdorf wird zur Zeit ein Beginenhof geplant. Die Frauen vom Verein Beginen Köln e.V. sind derzeit auf der Suche nach Mitbewohnerinnen um das Projekt stemmen zu können und haben dazu eine kleine Kampagne geplant. Über wahrZeichen®, einem Netzwerk für Standort- und Immobilienmarketing, habe ich den Kontakt zu den Beginen herstellen können. Was Beginen sind, darüber gibt es auf der Homepage der Beginen Köln viele Informationen.

Im Zentrum, so habe ich es verstanden und fotografisch umgesetzt, steht die Gleichzeitigkeit von Individualität und Gemeinschaft. Individualität, weil jede Frau ihre Geschichte, ihre Persönlichkeit, ihre Fähigkeiten und ihre Kreativität mit einbringt. Gemeinschaft, weil sich die Frauen gegenseitig unterstützen, emotional aber auch ganz praktisch, zum Beispiel wenn es um die Finanzierung des Beginenhofs geht, sowas klappt nur mit vereinten Kräften.

Dementsprechend habe ich das Fotoshooting in zwei Bereiche aufgeteilt.

/1/ Gruppenfoto

Im völlig verdunkelten Raum hatte jede Frau mit einer LED Taschenlampe einen Teil des Gesamtbildes (der neue Beginenhof) in die Luft gemalt. Anschließend habe ich meine Studioblitze gezündet und so die Frauen sichtbar gemacht. Alles was in den folgenden Bildern zu sehen ist, wurde im Moment der Aufnahme von den Frauen selbst gestaltet, und ist keine Photoshop-Trickserei.

Hier einige Ausschnitte.

/2/ Portraitstrecke

Um den Individualitätsaspekt herauszustellen habe ich mir auch für die Portraitstrecke etwas überlegt. Das Symbol vieler Beginengruppen ist die Spirale. Im Sinne der visuellen Kongruenz sollte auch dieses mal wieder mit Licht gemalt werden. Die Spirale bietet jeder Begine die Möglichkeit, sich individuell in das Foto einzubringen, einen wesentlichen Teil an der Gestaltung beizutragen. So trägt jedes der folgenden Bilder eine andere Handschrift. Gesicht und Spirale (diese könnte auch ein Fingerabdruck sein) doppeln sich zu immer neuen Kombinationen aus denen ich hier nur eine kleine Auswahl zeige.

Um den Artikel abzurunden folgen hier noch einige Einblicke hinter die Kulissen. Wir haben in einer urigen Kölner Kneipe fotografiert, die sich komplett verdunkeln ließ. So konnten wir auch am Tag Langzeitbelichtungen machen.

Vielen Dank nochmal an die Frauen von den Beginen Köln e.V. es hat unheimlich viel Spaß gemacht!


4 Antworten zu “Individualität und Gemeinschaft”

  1. Felix sagt:

    Finde ich ganz ausgezeichnet, von der Idee bis zur Umsetzung. Vor allem gefällt mir wie du den Aufbau dokumentiert hast. So kann man gut alles nachvollziehen – Danke

  2. Phriedrich sagt:

    Vielen Dank, sehr gelungene Bilder und auch der Einblick in die Kulissen ist sehr spannend.

  3. Stephan sagt:

    Daß Du mit dem Projekt sehr glücklich bist, kann ich bestens nachvollziehen, Christoph. Deine Arbeit & deren Ergebnisse sprechen für sich – und mich als (photographierenden) Betrachter sehr an! Individualität und spürbare Lebensfreude kommen hervorragend rüber – die Bildidee ist klasse, die Umsetzung makellos. Es macht Freude, die Bilder zu betrachten. Klasse.

  4. Jürgen Keil sagt:

    Eine tolle Idee der Beginen haben Sie wunderschön umgesetzt. Wenn ich ihr Auftraggeber gewesen wäre, dann wäre ich ihnen sowas von Dankbar für die tolle Idee und die wunderbare, ästhetische Umsetzung des Themas.
    Einfach Herausragend

    Mit freundlichen Grüßen
    Jürgen Keil

Hinterlasse eine Antwort